Monika Felten

Ihre Kurzgeschichte „Galadriel Island“ gelesen und nicht gemocht.
Wenn sich in deutschen (Fantasy-)Geschichten Ami-Protagonisten tummeln, kriege ich Juckreiz.
High Fantasy kann sie meiner Erinnerung nach gut schreiben, aber diese Geschichte war Kitsch. Kitschkitsch.
Nicht nur wegen der Ami-Protagonistin. Der überschöne Elbenlover war auch dran Schuld, ebenso der schwache, weil unoriginelle Plot. Vielleicht hätte ein brillanter Stil noch etwas rausgerissen, aber sorry, dann hätte jemand wie Neil Gaiman rangemusst. (Obwohl er den Plot gänzlich umgekrempelt hätte, dessen bin ich mir sicher.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s