Verschnupft von der Fusion zurück

Der Dienstag war wunderschön, aufregend, zu heiß und abends lief uns der Schweiß von den tanzenden Körpern. Manu Chao war in der Stadt.
Mittwochs ging es träge zu, betrunken vor Hitze und Mate und vom Spazieren durch Berlin.

Ein Tag, strahlend, glücklich, mit aller Welt im Einklang, Chillen an der Dub Station, Menschen, Menschen, Menschen sehen, Musik ins Herz und die Freude darüber. Das war der Freitag.
Am Donnerstag, am Samstag, am Sonntag ging eine Sintflut auf uns nieder. Menschen duschten gelassen im Regen und wir lachten aus bittersüßer Verzweiflung.

Eine Woche, ein bisschen melancholisch, ein bisschen verrückt, viel Lachen und Regen, Tanzen und Essen, wenig Schlaf und Bass auf die Ohren, bis sie rauschten.

Ich leih mir diesen Film, der viel aussagt, aber nur die schönen Seiten zeigt. Ist auch gut so. Nächstes Jahr wieder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s