Seltsam, dass Amy W. tot ist

Irgendwie habe ich es befürchtet, hab es gehofft, nicht für möglich gehalten, bezweifelt – weil Unkraut vergeht nicht, hab mich gefreut über ein Sorgenkind weniger, bin geschockt, wenn ich daran denke, dass sie ein Mädchen war wie ich oder du, und frage mich letztendlich bloß:
Wer kommt als Nächstes?

Advertisements

3 Kommentare

  1. Ich stelle mir die unendliche Traurigkeit der Eltern vor. Man zieht sie groß, gibt alle Liebe und dann so ein unnützes frühes Ende. Habe selbst ‚Kinder‘ in dem Alter.

  2. Mein erster Gedanke galt auch den Eltern. Ihre Mutter soll vor ein paar Jahren gesagt haben, sie wisse, dass ihre Tochter nicht mehr lange leben wird.
    Was für eine Aussage!
    Da frage ich mich, wie viel Kraft Eltern haben müssen, um so etwas für sich zu akzeptieren; oder wie ernüchtert sie bereits sein müssen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s