Ein verdammt rührender Kurzfilm

Advertisements

4 Kommentare

  1. Schau an, es lebt. Wobei diese gelegentlichen Winterschläfe, Sommerschläfe oder was auch immer, ja alles andre als unüblich für dich sind. Schnarchnase.

    Schönes Teil, kannte ich noch nicht. Hat die Gardinentante auch so ein markantes Gebiss?
    Der Short hat mich an zwei andre Shorts erinnert, 9 und Alma. An 9, weil dort auch so eigen zusammengeflickte Figuren vorkommen und an Alma, da es dort ebenso um Puppen geht und auch eine Art von Kreislauf vorkommt. Gerade letztgenannter ist wirklich sehenswert und von einem Ex-Pixar Animator.

    Beide Filme gehen übrigens auch auf die lange Distanz, bzw. haben das schon getan. Dreamworks arbeitet an Alma und Tim Burton hat den Feature Film für 9 produziert.

    Grüße

    1. Und wieder was gelernt. Dass „9“ aus einem Kurzfilm entstanden ist, wusste ich nicht (hab den langen allerdings auch noch nicht gesehen), und „Alma“ gefällt mir ganz außerordentlich. Danke für den Tipp!
      Vielleicht ist Filme machen fast befriedigender als Geschichten zu schreiben. Das hat was Sinnlicheres.

      Guten Nachmittag!

  2. Es ist auf alle Fälle viel mehr Arbeit. Zumindest in den meisten Fällen.
    Auch kommt der durchschnittliche Film nicht ohne Geschichte aus.

  3. Das ist ein sehr trauriger Film, weil immer einer zurückbleibt! Da fällt mir ein Satz eines meiner Gedichte ein. Einsamkeit die macht sich breit, wenn Dich ruft die Ewigkeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s