Howl’s Moving Breakfast Castle

Ich habe ein dickes Buch rumliegen, das ich immer lesen kann, abends im Bett, in der S-Bahn, die paar Minuten, die ich im Bus sitze, im Wartezimmer … Es handelt sich um THE MAGUS von John Fowles.
Aber das ist kein Frühstücksbuch. Ich brauche ein Früchstücksbuch, um nicht jeden Morgen Sudokus zu lösen. Morgens, um die Träumerei der Nacht noch ein wenig aufrechtzuerhalten, mag ich es, mich in etwas Nettes zu vertiefen. Und weil es nicht der MAGUS sein konnte, musste es ein anderes Buch sein. Mein schläfriger Kopf hat sofort HOWL’S MOVING CASTLE gemurmelt und ich habe einfach getan, was er sagte. Das Buch steht schon eine Weile im Schrank, ich bin auch im Besitz der DVD des grandiosen Animefilms von Hayao Miyazaki, aber den Original-Roman von Diana Wynne Jones hatte ich mir noch nicht zu Gemüte geführt.

Ich habe die ersten Sätze gelesen und Mrs. Jones prompt in meinen Autoren-Olymp erhoben. Wer die Geschichte nicht kennt: Wenn ich durch bin, schreibe ich was zum Inhalt. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass ich mich nach dem Frühstück rechtzeitig davon losreißen kann.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s