spanisch

Musikalische Reise ins spanische Amerika

Lasst uns einen kleinen Ausflug in einem Heißluftballon unternehmen, um der grauen Tristesse Deutschlands zu entfliehen. Wir wollen grüne Regenwälder atmen und unsere Augen an zerklüfteten Bergketten weiden …

José Larralde: Quimey Neuquén

Wir dringen in die Weitläufigkeit der Anden vor. José Larralde ist ein argentinischer Liedermacher, der mit dem Produzenten Pedro Canale, besser bekannt unter dem Namen Chancha via Circuito, den Klassiker aus den 1960ern Quimey Neuquén neu aufnahm und mischte. Daraus ist ein gänzlich anderes Stück geworden, das mir viel besser gefällt und auf mystische Weise durch die modernen Rhythmen die urtümliche Kraft des traditionellen Textes hindurchscheinen lässt.

(mehr …)

Advertisements

Anita Nair – El vagón de las mujeres

Ich war einmal in Sri Lanka, das ist nicht Indien, aber als westlicher Tölpel wage ich es zu sagen, dass sich die Länder ähneln, zumindest in der Undurchschaubarkeit ihrer Menschen. Immer ein Lächeln im Gesicht, dazu dieses Kopfwackeln, das aussieht als könne es alles bedeuten, und nichts über das verrät, was tatsächlich im Kopf vorgeht. Ich kann mir vorstellen, dass es mit den meisten Indern schwer ist über Dinge wie Liebe, Sex oder die eigenen, intimsten Wünsche zu reden.
Ja, das ist sicherlich mit den meisten Menschen schwer, aber ich hatte bisher keinen engen Kontakt mit Indern. Deshalb musste ein Buch einer indischen Autorin her. (mehr …)

¡A ver esas manos como palomas!

Es ist schwierig, bei youtube ordentliche Flamencovideos zu finden. Aber wenn man Carlos Saura eingibt, kommen schöne Sachen. Man muss nur wissen, wie man richtig sucht!
Von ihm stammt der Film „Flamenco“ von 1995, eine Dokumentation. Denn Flamenco ist nicht einfach Flamenco, es ist Gesang, es ist Gitarre, cajón, Klatschen, Rhythmus und natürlich Tänze verschiedenster Art, die Sevillanas, Fandangos, Tangos, Bulerías, Alegrías heißen. Wahrscheinlich noch mehr, ich kenne sie selbst nicht alle.
Außer den Sevillanas ist Flamenco übrigens kein Paartanz, wie viele denken. Er sieht am schönsten aus, wenn er alleine getanzt wird. (mehr …)

Ángeles Caso – Contra el viento

Es scheint unmöglich, dass São aus Kap Verde dem Schicksal entfliehen kann, dass jeder Frau aus ihrem Dorf vorherbestimmt ist: Geboren, um zu arbeiten, Kinder zu gebären, einem Mann zu gehorchen und vor allem, um arm zu sein.
São jedoch ist klug und hat den ehrgeizigen Traum, Ärztin zu werden, seit sie miterleben musste, wie ihre Freundin an Fieber starb.

Doch die Welt ist gegen sie und wirft sie nieder, wieder und wieder. Es gelingt ihr nach Portugal auszuwandern, dann nach Spanien, doch es mangelt immer an Geld, das zwischen ihr und einer höheren Ausbildung steht. Und dann verliebt sie sich in einen Mann, von dem sie schwanger wird, und der sich als gewalttätiger Trinker entpuppt. (mehr …)

Hirn entrosten

Da bin ich wieder. Und fühl mich wie zurück an den Anfang geworfen. Zwei Wochen kein Blog und schon ist sie wieder da, die Scheu vor den ersten Worten. Ich gebe zu, ich habe mich auch ein bisschen gedrückt vor dem Schreiben. Unglaublich, wie schnell das Hirn rostet.
Was macht man da?
So tun als wär nix. (mehr …)